Erneuter Rückschlag für unsere Männer

Sonntag, Spieltag. Am heutigen Sonntag ging es für unsere Lila-Weißen nach Waltersdorf, um den 26. Spieltag in der KOL Dahme / Fläming zu bestreiten. Die Vorraussetzungen waren denkbar schlecht, meldeten sich am morgen gleich drei Spieler ab und man hatte Mühe und Not, überhaupt mit 11 Mann in die HDS-Arena zu reisen. So musste Sven Balkow erst 90. Minuten bei der "Zweiten" ran (7:1 ging diese Partie gegen die "Dritte" von Waltersdorf verloren) und musste danach nochmal über 90. Minuten für die unsere "Erste" ran. 

Rein in die Partie, war Waltersdorf von Anfang an die tonangebende Mannschaft und setzte unsere Lila-Weißen unter Druck. So kam es binnen vier Minuten zu den ersten beiden Gegentoren (22. und 26. Minute). Wie so oft diese Saison, fangen wir uns schnelle Gegentore in kurzer Zeit und rennen dann dem restlichen Spiel einem Rückstand hinterher. Verdient gingen die Hausherren mit der 2:0 Führung in die Kabine. Unsere Männer waren in der zweiten Hälfte gewillt nochmal was entgegenzusetzen und haben dementsprechend umgestellt. Stand man nun defensiv besser, brachten sich die Waltersdorfer innerhalb von fünf Minuten selber in Unterzahl. Mit einem Spieler mehr auf dem Feld, wollte man nun nochmal richtig Druck machen, aber konnte nichts zählbares herausspielen. So kam es wie es kommen musste und Waltersdorf schoss in der 82. Minute das 3:0. Nun war die Messe natürlich gelesen und die Moral unserer Lila-Weißen gebrochen. Das 4:0 in der 90. Minute und ein Eigentor zum 4:1 in der 91. Minute waren dann nur noch Nebensache und wurden mehr oder weniger hingenommen. 

Da Felgentreu und Rangsdorf erneut Punkte liegen gelassen haben, bleiben wir über dem Strich und können uns glücklich schätzen, dass auch die direkten Konkurrenten langsam keine Luft mehr haben. Aktuell bleibt man nur dank der Differenz über dem Strich, jedoch hat Rangsdorf noch ein Spiel weniger auf dem Konto. Die nächsten 14 Tage sollten nun intensiv genutzt werden, um einmal durchzuatmen und die nötigen Kraftreserven zu mobilisieren, bevor es am 22.05. zu Hause gegen Schulzendorf erneut um richtig wichtige Punkte im Abstiegskampf geht. 

 

Unser Aufgebot: Kache, Balkow, Weise, M. Mieles, Prietz, Konetzky, Schuffenhauer, Just, Wernitz, Schadly, Groger

1. Männer kämpfen sich vorwärts !!!!

Am Mittwoch dem 04.05.16 wurde um 18.30 Uhr das 1. Rückrundenspiel gegen den MSV Zossen auf dem Sporti " An den drei Eichen " nachgeholt.

Unter den Vorzeichen wieder ein 6 Punkte Spiel zu bestreiten natürlich  mit hoher Prioritätsstufe. Es war die Chance an diesem Abend den SV Rangsdorf zu überholen.

Aufgrund der kartenreichen Partie gegen Viktoria Jüterbog, fehlten wieder einige Spieler im Aufgebot.

In der ersten Halbzeit war  ein Chancenvorteil für die Gäste aus Zossen zu verzeichen. Dabei konnten Sie aus mindestens 3 x 100 % Chancen kein Kapital schlagen. Sicherer Rückhalt an diesem Abend war Torhüter Jan

Kache mit vielen gekonnten Aktionen sowie Ruhe und Übersicht.

Die mangelnde Chancenverwertung  sollte sich an diesem Tag für den MSV zum späteren Zeipunkt noch rächen.

Gegen Ende der ersten HZ dann noch ein Elfmeter für den SVTGK, welcher erlösend durch Daniel Groger verwandelt wurde.( 41. min )   1 : 0 .

Mit Beginn der zweiten Halbzeit erhöhten die Gäste aus Zossen dann merklich den Druck und wollten unbedingt den

Ausgleich erzwingen. Alle Chancen der Zossener wurden aber entweder vereitelt oder nicht gut genug verarbeitet.

Auf Seiten des SVTGK sorgte Schuffenhauer über die Linke Seite immer wieder für Entlastung durch schnelle Angriffe

bis in der Strafraum.

In der 65. min dann die rote Karte für Tim Ringel nach einer Abwehraktion, welche gefährlicher Aussah als sie in Wirklichkeit war.  Den nächsten Karton holte sich der Zossener Spieler Cesky ( gelb - rot ) in der 75. min ab. So war wieder Gleichheit beim " Manpower " auf dem Platz.

Zossen drückte weiter und wollte besonders durch Angreifer Nix den Anschlußstreffer erzielen. In der 85. min dann als Highlight ein Abspiel von Schuffenhauer in die Mitte, auf den freistehenden John.

Das wäre die Entscheidung gewesen. Aber M. John traf anstelle des Tors nur den Torwart. In der restlichen Spielzeit wurden alle weiteren Bemühungen der Gäste durch tollen Einsatz und guten Teamplay unserer Mannschaft, unterbunden.

Nach Abpfiff durch Schiedsrichter Rott konnte man sich verdient mit wichtigen 3 Punkten belohnen.

Kompliment an die Mannschaft und den Trainer für den couragierten Auftritt. Das Spiel war zwar nicht unbedingt schön

anzusehen aber dafür erfolgreich.

Dank auch an die Fans und Zuschauer für die Unterstützung an diesem schönen Abend. Danke auch an DJ  David und

alle Helfer und unsere Leute in der Gastronomie für die " Himmelfahrts - Feier " .

 

Das Team :  Kache, Isdepski, A. Mieles, Weise, Konetzky, Schuffenhauer, Just, Wernitz, Schadly, Janetzki, Ringel,Groger, John, Neujahr

 

PR.

 

 

 

 

 

 

Jüterbog stoppt Aufwärtstrend unserer Männer

Bei der "Ersten", hatte man nach den letzten drei Spielen und 7 Punkten, endlich wieder das Gefühl es geht vorwärts. Der Abstand auf das rettende Ufer schmolz auf 2 Punkte und man Punktete vor allem gegen die Tabellennachbarn. Am Sonntag war jedoch zu erkennen, dass es mit den vielen Ausfällen noch nicht reicht, um auch gegen die Truppen aus dem oberen Tabellendrittel zu Punkten.

Die Anfangsphase gehörte ganz klar den Jüterbogern und man konnte froh sein, nicht schon in der Anfangsphase in Rückstand zu geraten. Es dauerte dann knapp 20 Minuten, bis Köris das erste mal gefährlich vor das Tor des Gegners kam. Konetzky wurde klasse von Schuffenhauer angespielt und hatte dann 18m vor dem Tor nur noch den Keeper vor sich. Der Torschuss war am Ende eine Mischung aus Schuss und Pass, welchen Just nicht mehr erreichte. Danach hat Jüterbog dann wieder das Heft in die Hand genommen und sich immer wieder gute Möglichkeiten herausgespielt, die jedoch mangels Chancenverwertung und dank Kache verhindert wurden. In der 34. Minute wurde es dann knifflig als Ringel im Strafraum der Jüterboger gefoult wurde. Für den Schiedsrichter hat die Situation nicht ausgereicht um die Notbremse zu pfeifen und den 11m zu geben. Fast im Gegenzug, kamen die Gäste dann zum Führungstreffer, durch den stark spielenden Haberzeth.

In der zweiten Halbzeit, war Köris dann bemüht den Ausgleich zu erzielen und spielte sich auch einige gute Möglichkeiten heraus, die vom Schlussmann der Gäste vereitelt wurden. Durch die vielen Offensivbemühungen, standen die Köriser nun natürlich sehr offen, was in die Karten der schnellen Jüterboger Stürmer spielte. Konnte man sie Anfang der zweiten Halbzeit noch des Öfteren ins Abseits laufen lassen, wurde man in der 59. (Haberzeth) und 63. Minute (Lehmann) überlaufen und fing sich die Gegentore. Der Anschlusstreffer von Wilke in der 92. Minute kam leider zu spät und wurde nur zwei Minuten später auch hinfällig, da die Gäste dann noch das 4:1 geschossen haben (Lehmann).

Am Ende geht das Ergebnis in Ordnung und man kann von Glück reden, dass Rangsdorf und Felgentreu ebenso die Punkte liegen lassen wie wir. Am Mittwoch, ist dann schon die nächste Möglichkeit, weitere Punkte im Abstiegskampf einzufahren. 18:30 Uhr kommt die Mannschaft aus Zossen an die "Drei Eichen" und da heißt es wieder 90. Minuten Kämpfen, für das Ziel Klassenerhalt.

 

E-Junioren erkämpfen sich Punkt gegen Bestensee

An einem schönen sonnigen Sonntag und wirklich starker Unterstützung der Eltern sowie Fans, waren wir Trainer gespannt ob unsere Vorgaben heute erfüllt werden. Am Anfang zeigte sich das vorhergesagte Spiel von Bestensee, sie entfachten ihre gefährlichen Angriffe über die Nr. 7 & Nr. 11. Das 0:1 kam wie erwartet sehr zeitig, aber unsere Mannschaft zeigte sich davon wenig beeindruckt. Ein wirklich sehenswerter Angriff über außen wurde durch Tobi zum 1:1 belohnt. Nun wollten wir alle zu viel und spielten hinten zu offen. Das ermöglichte dem Gegner viel Platz und das 1:2 kam prompt. Nach dem Anstoß, haben wir den Ball zu schnell verloren und der Angriff konnte von Alex nur durch ein Foul gestoppt werden!( im Strafraum) den 9 Meter schoss die Nr.7 sehr stark unten links ins Eck zum 1:3!

Jetzt dachten alle Anhänger der Gäste die Messe ist gelesen, doch einiger Umstellungen im System und diesen 120%igen Siegeswillen legten wir jetzt erst richtig los. Wir spielten jetzt wirklich stark auf und zwangen Bestensee in ihren Strafraum. Der Druck wurde immer höher und die Gäste konnten sich nur mit einem Foul im Strafraum behelfen. Das war die Chance für unseren Torhüter Luki den Anschluss herzustellen, die Ausführung war schon fast wie ein Profi. Obere rechte Ecke und das 2:3 war unser. Bis zur Halbzeit spielten dann beide Mannschaften richtig guten E-Junioren Fußball.

In der Halbzeit sagten wir unseren Kids, dass wir jetzt nochmal allen zeigen wollen, wer hier Chef ist und mit dem Anpfiff zur 2 Halbzeit ging es weiter. Bestensee versuchte mit langen Bällen uns zu überspielen aber Alex, ein wahrer Kapitän, spielte ganz stark hinten. Als die Gäste merkten, dass ihre Kraft weniger wurde, schlug die Stunde von unserem Matteo, er spielte seine Gegenspieler super aus und traf endlich wieder zum 3:3. Jetzt war es ein richtiges Derby wo wirklich nur noch der Wille zählt und wir zeigten dem Gegner die Grenzen auf. Simon und Leni haben die Nr. 11 heute total platt aussehen lassen und die Gäste versuchten weiter auf Konter zu spielen. Luki war jedoch hellwach am heutigen Tag und wir wollten dieses nächste Tor und als Dustin sein guter Schuss an die Latte klatschte, war der Torschrei auf unseren Lippen. Der Schlusspfiff ertönte und der guten Schiri beendete das Spiel.

Fazit für heute: einem wirklich starken Gegner mal gezeigt haben, dass wir auch Fußball spielen können und an alle Kids super Leistung heute.

1. Männer setzen Aufwärtstrend fort

Nachdem in der letzten Woche endlich wieder ein Sieg eingefahren wurde, wollte man unbedingt an die Form der letzten Spiele anknüpfen und den wichtigen "Big Point" im direkten Duell gegen Rangsdorf einfahren. Wurde in Woltersdorf noch mit dem Schlusspfiff der Sieg geholt, wollte man gegen Rangsdorf gleich von Anfang an Tempo machen.

Nach 9 Minuten schien der Plan auch aufzugehen und Janetzki konnte nach Pass von Schuffenhauer, welcher sich zuvor gut auf außen durchgesetzt hat, den Ball aus 6m in die lange Ecke schieben. Die Freude währte nur kurz, da Rangsdorf drei Minuten später, durch Sprenger, den Ausgleich erzielte. Vorrangegangen war ein Stellungsfehler der Köriser Hintermannschaft und das Pech, dass M. Mieles weggerutscht war. Jedoch konnte sich unsere Mannschaft dieses Mal fangen und versuchte sofort wieder auf Angriff zu Spielen. Im Verlauf der ersten Halbzeit, konnten noch viele Chancen rausgespielt werden, welche man eigentlich nutzen muss, wenn man unten drin steht. Mehrere 100% Chancen wurden vergeben und Rangsdorf konnte froh sein, sich mit einem 1:1 in die Halbzeit zu retten. Bis auf eine gelbe Karte und einen Freistoß über das Tor, kam nicht mehr viel von den Gästen.

Die zweite Halbzeit begann dann etwas ruhiger. Köris schien noch fünf Minuten länger in der Kabine geblieben zu sein, was Rangsdorf nutze, um sich gefährlich vor das Tor von Kache zu spielen. Jedoch blieb die große Torgefahr aus.

Als dann auch die Köriser wieder aktiv am Spiel teilnahmen, war es das selbe Bild wie in der ersten Halbzeit. Köris spielte sich wieder und wieder vor das Tor der Rangsdorfer, konnte jedoch aus keiner der vielen Chancen Kapital schlagen. Janetzki, Schadly und Schuffenhauer vergaben Chancen für zwei Spiele, was natürlich für hohen Blutdruck an der Seitenlinie sorgte. In der 65. Minute wurde dann das erste Mal gewechselt (Wilke für Schuffenhauer), um nochmal frischen Wind in das Spiel zu bringen. Als sich die Rangsdorfer dann in der 75. Minute selbst dezimierten, stieg die Hoffnung auf den nächsten wichtigen "dreier" nochmals. Vorausgegangen war ein "absichtliches" Handspiel von Donath, welcher den Ball schnell im Spiel halten wollte nachdem er gefoult wurde. Der Schiedsrichter hatte jedoch kein Foulspiel gesehen und ließ weiterlaufen, was die zweite gelbe Karte zufolge hatte. Etwas übertrieben wie einige Zuschauer fanden, jedoch war eine klare Linie des Schiedsrichter auch nie zu erkennen.

In Überzahl ging es nun in die letzte Viertelstunde. Voigt ersetzte den Verletzten Konetzky (78.) und brachte sich auch schnell und gut in die Partie ein. Nach einigen guten Läufen über rechts, die erneut Gefahr vor das Rangsdorfer Tor brachten, war es abermals Janetzki, der in der 80. Minute den erlösenden Treffer zum 2:1 erzielte. Nur wenige Minuten später, war es dann Voigt, der die Entscheidung brachte. Nach einem guten Lauf über die rechte Seite, schoss er das runde Leder mit der Piecke am Schlussmann der Rangsdorfer vorbei.

Fünf Minuten vor Schluss wurde dann zum dritten Mal gewechselt. Janetzki verließ nach sehr guter Leistung den Platz und Neujahr sollte nochmal frischen Wind in das Spiel bringen. Dies gelang ihm auch sehr gut, nach knapp 30 Sekunden gab es auch schon die gelbe Karte.

Kurz vor Schluss konnte sich dann auch der zweite Joker in Szene setzen. Nach einem guten Lauf über die linke Seite, konnte der stark spielende M. Mieles den Ball in die Mitte auf Wilke flanken, welcher aus gut 9m nur noch den Torwart bezwingen musste. Den Schlusspunkt hätte Mieles dann selber setzen können, jedoch verschoss er den fälligen Elfmeter für Köris. Das war nun schon der dritte Elfmeter in Folge, der von den Lila-Weißen nicht genutzt werden konnte.

Abschließend kann man sagen, dass den gut 50-60 Zuschauern, ein sehr gutes Fußballspiel von Seiten der Hausherren geboten wurde. Für Rangsdorf wird es durch die Niederlage nochmal eng im Abstiegskampf.

Hoffen wir, dass unsere Jungs am Sonntag gegen Jüterbog wieder so gut aufgelegt sind und diesmal schneller das Tor treffen.

Köris: Kache, Weise, Mieles, Konetzky (78. Voigt), Schuffenhauer (65. Wilke), Just, Wernitz, Ringel, Janetzki (85. Neujahr), Schadly, Groger

1. Männer verpassen Heimerfolg !!!

Am gestrigen Sonntag trafen unsere 1. Männer auf die SV Felgentreu auf dem  heimischen Platz in Groß - Köris.

Dabei standen 3 Punkte im Plan . Schlußendlich konnte aber lediglich 1 Punkt eingefahren werden.

Die erste Halbzeit verlief ohne größere Höhepunkte. In der 40 min. ein Freistoß von Manuel Mieles aus gut 20 Metern

Entfernung,  knallte gegen die Latte.

In der zweiten Halbzeit dann mehr Spielanteile für den SVTGK. Die Gäste meist nur auf verteidigen sowie mit langen

Bällen nach vorn, auf Ihren Angreifer Spielberg.

Ab der 60. min wurde der Druck auf die Gäste aus Felgentreu immer größer. So konnte Just dann in der 65. min mit

dem Rücken unhaltbar zum 1 : 0 treffen.

Die Freude währte aber nur kurz. In der 70. min glich der heranstürmende Piestrick nach Eckstoß mit Kopfball  zum 1  : 1

aus.

Ein 120 % Chance konnte durch uns nicht genutzt werden. Als alle schon den Jubelschrei auf den Lippen hatten,

rettete wiedereinmal der Pfosten für den Gegner.Auch die vielbeinige Abwehr der Felgentreuer hatte oft noch eine

Fußspitze in allergrößter Not am Ball.  Weiterhin war der SVTGK dem Führungstreffer sehr nah.

So wurde noch ein Elfmeter ( nach Handspiel ) fällig. Dieser wurde vom großgewachsenen Felgentreuer Wächter

gehalten. Trotz der Überlegenheit führte ein Ballverlust im Angriff zu einem Konter der Gäste, welcher durch Spielberg

zum 1 : 2 vollendet wurde( 83. min. ). So wurde von den Felgentreuern aus Ihren nur  3 Torchancen , 2 Treffer erzielt.

Mehr geht nicht. Die Felgentreuer Gäste sahen sich jetzt schon als Sieger, was unverdient gewesen wäre.

 

Doch die Antwort darauf kam prompt auf den Fuß, von Manuel Mieles. Mit mächtig " Wut im Bauch ", ließ er links wie rechts

5 Felgentreuer Spieler stehen und verwandelte mit platzierten Flachschuß ins Eck unhaltbar zum 2 : 2 Endstand.

In der 88. min folg noch ein Felgentreuer Spieler mit gelb-rot vom Platz.

So blieb es beim Unentschieden. Ein großer Aufwand und viel Einsatz in der 2 . Halbzeit wurden nicht belohnt.

 

Am kommenden Wochenende geht es auf  nach Woltersdorf,  zum Tabellenschlußlicht. !!!!!!!!!!!!!!

 

 

Unser Team :  Kache, Alexander Mieles, Manuel Mieles, Weise, Prietz, Konetzky, Schuffenhauer, Just, Wernitz,

Groger, Janetzki, Schadly, Ringel, Neujahr

 

PR.

 

1. Männer Auswärts in Sperenberg !!!

Am zurückliegenden Spieltag dem 13.03. mussten unsere 1. Männer zum Auswärtsspiel nach Sperenberg

reisen.

An diesem Tag wiedermal mit veränderten Aufgebot zur Vorwoche. Die Sperenberger Gastgeber 

Einsatzgeschwächt, aber mit dem Vorteil, dass das Heimspiel Ihrer 2. Mannschaft abgesagt

wurde.

So konnte Trainer Schwarz mit Spielern der 2 Mannschaft ergänzen.

In der ersten Halbzeit fanden wir noch nicht richtig ins Spiel. Meistens wurden hohe Bälle gespielt, die dann

von der Sperenberger Abwehr postwendend zurück kamen.

In der 32. Min. wurde ein Foulspiel an Tobias Just nicht geahndet, dadurch konnte der Sperenberger

Spieler den Ball unbedrängt von der rechten Seite nach innen flanken, wo sich dankend ein Abnehmer fand

und zum 1: 0 verwandelte. Ein große Chance dann noch für Prietz in der 40 min., der aber  freigespielt

vorm Tor den Ball darüber setzte.

Nach der Halbzeit dann mit beserer Struktur im Spiel konnte man die Gastgeber gehörig unter Druck

setzen.

Einen Torschuss von Stiehl,  konnte der Sperenberger Wächter nur mit großer Mühe parieren.

Auch für Chris Vogt bot sich eine gute Chance, welche aber leider ungenutzt blieb. In der 59. Min

wurde nach halbherziger Abwehr der flinke Lorenz auf der linken Seite freigespielt und konnte im

Alleingang, flach zum 2 : 0 treffen.

Damit wähnten sich die Gastgeber schon ein wenig auf der " Siegerstraße " . Unsere Mannschaft bewies

aber gute Moral und starte meist über Stiehl und Wilcke auf der linken Seite weitere Angriffe. Was sich

auch noch auszahlen sollte.

In der 67. min wurde Tim Ringel mit einer Vorlage von Dennis Stiehl bedient und konnte aus 13 Metern

mit satten Schuß treffen. ( 2 : 1 ) Damit erhöhte sich der Druck auf die Sperenberger und die

Möglichkeiten häuften sich. Schließlich konnte sich Schuffenhauer in der 83. min gegen 3 Gegenspieler

durchsetzen und aus halblinker Position kurz  hinter der Strafraumgrenze zum 2 : 2 Ausgleich

verwandeln. Auch die Sperenberger hatten noch 2 größere Möglichkeiten. Es blieb aber schlußendlich

bei der  gerechten  Punkteteilung. Mit gutem Einsatz konnte man den Rückstand somit wettmachen.

 

Karten :   Sperenberg ( 7 x gelb ) , SV Teupitz / Gross Köris  ( 1 x gelb )

Unsere Mannschaft :

Kache, Heyn, Balkow, Weise, Just, Ringel, Schuffenhauer, A. Mieles, Stiehl, Prietz, Vogt, Wilke, Wernitz

 

PR.

 

 

 

1. Männer verlieren Lokalderby gegen ADMIRA !!!

Am gestrigen Sonntag wurde das Lokalderby gegen ADMIRA Ragow- Mittenwalde auf dem heimischen Sportplatz in

Groß - Köris ausgetragen.

Wie mit  allen Gesetzmäßigkeiten im Fußball, gewann bei diesem Spiel nicht das eindeutig bessere Team sondern die

glücklichere Mannschaft . Die Gäste aus Ragow / Mittenwalde hatten bei diesem Spiel einen  sagenhaften  Packen an "

Glück und Dusel ". So verhinderte insgesamt 4 mal Pfosten oder Latte einen sicheren  Torerfolg für die Gastgeber.

Die 1. Halbzeit lief noch relativ ausgeglichen mit Chancenvorteilen für den SVTGK. Angreifer Schuffenhauer kam bei einem

vorgelegten Ball , einen Tick zu spät. Der auffälligste Spieler von ADMIRA , Grothe konnte hingegen nach einem Torwart-

fehler aus Nahdistanz zum 0 : 1 abstauben. ( 25. Min ) . Dabei blieb es auch bis zum Halbzeitpfiff.

Mit Beginn der 2. Halbzeit herrschte im Strafraum der Gäste Alarmstufe rot und der gute Torwart der ADMIRA Mannschaft

wurde zum vielbeschäftigten Mann des Tages.

Wiederholt wurde in dieser Drangphase 2 x Aluminium getroffen. Die Gäste aus Mittenwalde / Ragow waren zu diesem Zeit-

punkt " mental " nicht anwesend. So konnte ein Angriff nach dem anderen durch den SVTGK vorgetragen werden.

Besonders Nachwuchsspieler Tim Ringel konnte dabei eindeutig seine Qualitäten unter Beweis stellen. Auch der agile

Manuel Mieles sorgte immer wieder für Schwung im Angriff.

In der 57. Min dann ein Entlastungsangriff der Gäste, dabei wurde ein Spieler von ADMIRA an der Grundlinie gefoult.

Schiedsrichter Beyes zeigte auf den Elfmeterpunkt. Wiederum verwandelte, wenn auch knapp Grothe zum 0 : 2 ( 58. Min ).

Der SVTGK blieb aber weiterhin die Spielbestimmende Mannschaft. In der Schlußphase der Begegnung wurde die Gangart

dann etwas rustikaler.Bei 2 Foulspielen an Tim Ringel sowie Christian Prietz im Strafraum der Gäste,  gab es keine

Elfmeterentscheidung. Die letze hochkarätige Chance ergab sich in der 82. Min für den freigespielten Schuffenhauer.

Dabei konnte der Schlußmann von ADMIRA sich aber behaupten und vereitelte die Chance. In der 86. Min flog dann noch

der ADMIRA - Spieler Sommerfeld nach unnötigem  Foulspiel mit gelb - rot vom Platz.

So blieb es letztendlich beim schmeichelhaften Erfolg der Gäste aus Ragow / Mittenwalde. Die Gastgeber hingegen standen

nach guter und überlegener Leistung ohne zählbares da.

Am kommenden Sonntag können wir es in Sperenberg effektiver machen und uns für die bisher  gezeigte gute Leistung

belohnen.

 

Unsere Mannschaft : Thom, Prietz, Weise, S. John, Wilke, Wernitz, M.Mieles, Ringel, Schuffenhauer, Just, Stiehl, Vogt, Groger, M. John

 

PR.

 

 

Rückrundenstart - 1. Männer auswärts !!!!

Am vergangenen Sonntag starteten unsere 1. Männer in die Rückrunde der Saison 2015/16 mit dem Auswärtsspiel in Großbeeren.

Nach einer äußerst  unglücklichen sowie unzufriedenstellenden  Hinrunde waren  sich alle einig, dass diese Rückrunde einen anderen Verlauf nehmen muss.

Die Partie in Großbeeren wurde auf dem kleinen Kunstrasen- Trainingsplatz ausgetragen.  Unter diesem Umstand, war natürlich kein Spiel auf gehobenen Niveau zu erwarten.

Die Gastgeber begannen Druckvoll und versuchten aus seinen Chancen Kapital zu schlagen. Alle Möglichkeiten wurden allerdings von den Grün-Weißen mehr als fahrlässig vergeben. Weiterhin muss man sagen, dass  die Abwehr des SVTGK insbesondere durch Just und Wernitz sehr resolut und konsequent agierte.

Eine Schrecksekunde in der 30. Spielminute, als unser Wächter Jan Kache mit einem gegnerischen  Spieler zusammen-prallte. Er musste danach ausgewechselt werden, konnte aber durch Enrico Isdepski gleichwertig ersetzt werden.

Die größte Chance des Spiels ergab sich für Chris Vogt( 35. min ), der freigespielt ca. 6 m vor dem Großbeerener Tor auftauchte,aber leider knapp  verfehlte.

In den letzten 30 min. der 2. Halbzeit versuchte der Gastgeber dann mit der " Brechstange " den Gewinn der 3 Punkte herbeizuführen. Durch einen engagierten Einsatz unseres Teams  konnten all diese Benühungen vereitelt werden.

So blieb es am Ende beim leistungsgerechten Unentschieden.

Am kommenden Wochenende geht es zu Hause gegen ADMIRA, dort  möchten wir dann einen 3- er einfahren.

 

Die Mannschaft : Kache, Isdepski, Weise, Just, Vogt, Stiehl, Groger, Konetzky, A. Mieles, M. Mieles, Balkow, Ringel, Schadly, Schuffenhauer

 

PR.

 

 

 

 

 

1. Männer - Auswärts in Rangsdorf !!!!

Am Sonntag  ( 01.11 ) waren unsere 1.Männer Auswärts  zu Gast bei SV Rangsdorf 28.

Nach einem Niveauarmen Spiel, trennte man sich 2 : 2  und konnte 1 Punkt mitnehmen.

Gegen  robust spielende Gastgeber , taten wir uns an diesem Tag sehr schwer.

Durch einen Abwehrfehler von uns  in der 17. Min. konnte ein Rangsdorfer Spieler abstauben und

zum 1 : 0 treffen.

Nach ca. 25 Min.Spielzeit  konnte sich der SVTGK auch einige gute Chancen erarbeiten. So wurde von

Dominik Schadly nach  erfolgreichen Zweikampf an der Grundlinie des Rangsdorfer Strafraums,

der Ball zu Christoph Schuffenhauer gespielt . Er  konnte den Ball aus kurzer Entfernung dem

Rangsdorfer Wächter durch die Beine schieben. 1 : 1 ( 33 Min. )

In der letzten Minute der 1. Halbzeit vollkommen überflüssig  ein Ballverlust im Mittelfeld. Der Rangsdorfer Spieler

Westenberger zog in Nähe der Strafraumgrenze ab und traf für Dennis Thom unhaltbar zum 2 : 1 ( 45 Min. ).

 

In der 2. Halbzeit versuchten die Gastgeber weiter  mit langen Bällen nach vorn erfolgreich zu sein.

So konnten die Rangsdorfer auch  3 - 4 vielversprechende Torchancen erspielen und waren dem 3 : 1

zu diesem Zeitpunkt näher, als wir dem Ausgleich.

Die Chancenverwertung der Heimmannschaft war allerdings schon sehr fahrlässig, was sich zum späten

Zeitpunkt für sie  noch rächen sollte.

Kurz vor Spielende wurde Max Konetzky im Rangsdorfer Strafraum von den Beinen geholt. Der Schiri entschied

vollkommen richtig auf Elfmeter. Christoph Schuffenhauer verwandelte sicher zum 2 : 2 Ausgleich. ( 89. Min. )

So wurde das Bemühen unserer Mannschaft doch noch  belohnt.

Schlußendlich muss  man durch den späten Ausgleich, mit dem 1 Punkt zufrieden sein.

 

Torwart Dennis Thom, der Jan Kache vertreten musste zeigte eine gute Leistung. Auch der nach 55 . Min.

eingewechselte Manuel Mieles konnte sich  nach längerer Verletzungspause erfolgreich  zurückmelden.

 

Am kommenden Wochenende geht es wieder zum  Auswärtsspiel ,  nach Jüterbog.

 

Unsere Mannschaft :

Thom, Just, Ringel, M. Mieles, Weise, Wernitz, Prietz, Schadly, Schuffenhauer, Mutzek, Stiehl,

Groger, Konetzky.

 

 

 

 

1. Männer siegreich nach starker Leistung !!!

Am letzten Wochende gab es das Heimspiel unserer 1. Männer gegen die SG Woltersdorf.

Dabei galt es, sich für die unnötige und enttäuschende 2 : 0 Niederlage gegen Felgentreu

zu rehabilitieren. Schließlich hatte man die Felgentreuer  Mannschaft beim Heimspiel der letzen Saison in Groß - Köris,

klar und deutlich mit 8 : 1 besiegen können. Aber bekanntlich ist ja nicht jede Begegnung gleich. Die bisherige Situation mit

durchschnittlich 7 - 8 fehlenden Stammspielern  an jedem Spieltag entspannt sich jetzt langsam. So das auch in dieser

Hinsicht anders agiert werden kann.

 

Das Spiel gegen die Gäste aus Woltersdorf begann sehr schwungvoll mit hohem Tempo. Gleich in der 3.Min. wurde

C. Schuffenhauer mustergültig ca. 4 m vor dem Tor bedient  und traf sicher zum 1 : 0 .

Der SVTGK konnte technisch und taktisch sehenswerten Fußball vor allem über die Außenbahnen zeigen. Auch im

Mittelfeld wurde mit gekonntem  Kurzpassspiel gearbeitet . So konnte in der 32.Min. der frei gespielte P. Mutzek mit einem

gut plazierten Flachschuss ins linke Eck zum 2 : 0 erhöhen.

Weitere hochkarätige Chancen durch T. Just und ein wuchtiger Kopfball von A. Mieles konnten keinen Torerfolg

bringen. Nach einem Eckball für Woltersdorf wurden der Ball nicht richtig geklärt und im Nachschuss aus ca. 20 Metern

gab es überraschend  den Anschlusstreffer,  39.Min. 2 : 1 . Damit waren die Gäste wieder im Spiel zurück.

Nach der Halbzeit dauerte es bis zur 67. Min.als  das 3 : 1 , wieder durch P. Mutzek erzielt wurde. Jetzt ging das Spiel

nur noch auf das Woltersdorfer Tor. Wobei der beste Mann der Gäste, der Woltersdorfer Torwart war. Durch

konsequenten Einsatz konnte er viele brenzlige Situationen bereinigen. Sonst wäre das Ergebnis noch deutlich höher

ausgefallen.

Schließlich folgten 3 weitere Tore.  D. Siehl 71. Min. , nochmal P. Mutzek 73. Min. und C. Schuffenhauer 77. Min.. zum

6 : 1 Endstand.

Der Erfolg war hochverdient und auch in dieser Höhe angemessen. Am kommenden Wochenende gilt es in Rangsdorf an

diese Leistung anzuknüpfen und 3 Punkte mitzunehmen.

 

Die Mannschaft:

Kache, Thom, Schadly, Ringel, Vogt, Wernitz, Weise, Prietz, Just, Groger, Stiehl, A. Mieles, Konetzky,

Mutzek, Schuffenhauer

 

P.R.

 

Ein gebrauchtes Fußball-Wochenende für den SV Teupitz / Groß Köris

Dieses Fußball-Wochenende war für fast alle Mannschaften unseres Vereins eines derer, welche man schnell wieder vergessen will.

Beide Männermannschaften leider weiterhin unter der Verletzungsmisere der Vorbereitung. Neben unseren 5 Langzeitverletzten, fielen an diesem Spieltag drei weitere Spieler verletzungsbedingt aus. So musste unsere Erste den ohnehin schweren Weg zum BSC Preußen II mit gerade mal 12 Mann antreten. Die Zweite musste sogar Torwarttrainer David Kobielski als Feldspieler einsetzen, um so wenigsten 11 Männer auf den Kunstrasenplatz in Großziethen schicken zu können.

Es kam wie es kommen musste, unsere Erste unterlag schlussendlich dem BSC Preußen II mit 5:1 (4:1). Die zweite Mannschaft unterlag in Großziethen mit 4:0 (3:0). Beide Teams finden sich somit derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder.

Für das kommende Wochenende stehen die beiden schweren Heimspiele, mit dem Derby unserer Zweiten gegen Aufbau Halbe und dem Spiel der Ersten gegen den VfB Trebbin, auf dem Plan. Es bleibt zu hoffen, dass sich der ein oder andere Spieler bis dahin wieder fit melden kann.

 

Auch bei den Jugendmannschaften lief es an diesem Wochenende nicht so gut.

Unsere A-Jugend verlor im Kreispokal die Begegnung gegen die Spielgemeinschaft Schulzendorf/Schmöckwitz mit 2:1.

Die D-Junioren verloren ihr Pokalspiel gegen die zweite Vertretung aus Schulzendorf mit 2:5.

Unsere F-Junioren hatten beim FSV Luckenwalde I mit 0:9 das Nachsehen.

 

Bei unseren Alten Herren lief es an diesem Wochenende ebenfalls nicht gut, auch sie mussten sich mit einer 0:4-Heimniederlage gegen Großziethen zufrieden geben.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

1.Männer BSC Preußen II - SV Teupitz/Gr. Köris 5:1
2.Männer Großziethen II - SV Teupitz/Gr. Köris II 4:0
Alte Herren SV Teupitz/Gr. Köris - Großziethen 0:4
A-Junioren Schulzendf./Schmöckw. I - SV Teupitz/Gr. Köris 2:1
D-Junioren SV Teupitz/Gr. Köris - Schulzendorf 2:5
F-Junioren FSV Luckenwalde I - SV Teupitz/Gr. Köris 9:0

Saisonabschluss 2014/15 - Eine erfolgreiche Saison

Mit dieser Saison kann der SV Teupitz/Groß Köris wirklich zufrieden sein!

Durchweg konnten alle Mannschaften in diesem Jahr eine erfolgreiche Saison verbuchen, was mit insgesamt 4 Titeln belohnt wurde.

So erreichten unsere "Alten Herren" als Staffelsieger in der 1.Kreisklasse den Aufstieg in die Kreisliga. Unsere D-Junioren wurden Kreismeister und verteidigten schließlich noch den Kreispokal. Zudem wurden unsere E-Junioren in der Staffel A der 1.Kreisklasse Staffelsieger.

Unsere 1.Männermannschaft erreichte in der neu formierten Kreisoberliga einen guten 6.Tabellenplatz und fand sich somit im oberen Mittelfeld der Tabelle wieder. Angesichts der meist nicht optimalen Personalsituation, kann man mit dieser Platzierung durchaus zufrieden sein.

Unsere "Zweite" belegte in der 2.Kreisklasse den 4.Tabellenplatz. Auch mit diesem Ergebnis kann man zufrieden sein, wurden doch teilweise Begegnungen mit nur 10 Mann begonnen. Durch Umstrukturierungen der Kreisklassen, hat unsere Mannschaft mit diesem Ergebnis sogar den "Aufstieg" in die 1.Kreisklasse geschafft.

Es bleibt zu hoffen, dass sich in der kommenden Saison die Personalsituation in den Männermannschaften etwas entspannt, um weiterhin mit zwei Männermannschaften am regulären Spielbetrieb teilnehmen zu können. Hierbei haben wir besonders unsere Nachwuchsspieler im Blick, welche ab der kommenden Saison schrittweise am Spielbetrieb der Männer teilnehmen können.

 

Wie bereits erwähnt, war aber auch der Jugendbereich in dieser Spielzeit sehr erfolgreich.

Unsere Jüngsten nahmen zur der Rückrunde erstmals am offiziellen Spielbetrieb der G-Junioren teil und belegten auf Anhieb den 2.Tabellenplatz in ihrer Staffel. In der kommenden Saison wird diese Mannschaft als F-Jugend am Spielbetrieb teilnehmen.

Auch die E2-Jugend, nahm erstmals am Spielbetrieb teil und konnte bereits ihre ersten Punkte gewinnen. Am Ende stand in der 2.Kreisklasse der 10.Tabellenplatz zu Buche.

Unser älterer E-Junioren Jahrgang konnte sogar in der 1.Kreisklasse den Staffelsieg in der Staffel A feiern. Einer schöner Abschluss, bevor es in der kommenden Saison als D-Jugend auf den Platz geht.

Aushängeschild des Vereins war in diesem Jahr unsere D-Jugend. In der letzten Saison auf dem Kleinfeld gewannen sie das "Double" und holten sowohl die Kreismeisterschaft, als auch den Kreispokal (zum 2.Mal in Folge). In der kommenden Spielzeit geht es für die Spieler dann als C-Jugend erstmals auf dem Großfeld weiter.

Unsere C-Junioren spielten in dieser Saison gemeinsam mit Mittenwalde/Ragow in einer Spielgemeinschaft. Am Ende der Saison konnte man sich über einen sehr guten 2.Tabellenplatz in der 1.Kreisklasse freuen. Wir bedauern, dass diese Mannschaft auf Grund der Spielersituation nicht im kommenden Jahr weiterbestehen kann. Die Spieler werden jedoch dringend in unseren anderen Jugendmannschaften zur Unterstützung gebraucht.

Erfreulich ist auch das Abschneiden unserer B-Junioren. War es vor Saisonbeginn noch nicht mal sicher, ob die Mannschaft gemeldet werden kann, so festigte sich das Team über die Saison hinweg. Mit Hilfe von Neuzugängen und dem Einsatz eines erfahrenen Trainerduos ist eine schlagkräftige Truppe entstanden, welche den 4.Tabellenplatz in der Kreisliga erreichte. In der folgenden Spielzeit wird dieses Team als A-Jugend auf dem Platz stehen.

 

Der SV Teupitz/Groß Köris bedankt sich recht herzlich bei allen Mitgliedern, Spielern, Trainern und Fans für das Mitwirken an der erfolgreichen Saison 2014/15! Wir wünschen allen eine erholsame Sommerpause bzw. Urlaubszeit.

Saison endet auf Platz 2

Am Sonntag endete für unsere G-Jugend , Ihre erste Saison. Im letzten Spiel wurde hochverdient 2:0 in Großziethen gewonnen. So das am Ende ein sehr guter 2.Platz steht. Wenn man in 5 von 6 Spielen als Sieger vom Platz geht können die Trainer sehr sehr zufrieden sein. Man musste sich nur Viktoria Jüterbog geschlagen geben ( wenn auch deutlich mit 0:6 ). Wir konnten in 3 von 6 Spielen hinten die 0 halten. Darauf dürfen unser Torwart ( Alex ) und seine Verteidiger ( Carl , Jordi , Theo ) sehr stolz sein. 22 Tore haben WIR erzielt und der stolz über jeden Treffer war jedem Spieler deutlich anzumerken. Erfolgreichster Schütze unserer Mannschaft war Iven mit 8 Treffern gefolgt von Niklas,Sophie und Luis mit jeweils 4 Treffern.
In allen Köpfen dürften auch noch Theos Monster Kopfballtor aus 15 Metern sowie Carls Pieke Gewaltschuss aus 20 Metern in den Winkel sein.
 
Die besten Spieler der Saison sind einstimmig : Hardy , Magdalena , Alex , Niklas , Sophie , Theo , Carl , Luis , Jordi und Iven. Ihr Alle habt als Mannschaft durchgehalten und auch in stressigen Zeiten bewiesen das ihr Fußball spielen könnt und wollt.
 
Wir Trainer sind sehr stolz auf das erreichte ( was kein Grund ist nachzulassen ;) )..
Zur nächsten Saison dürfen wir uns dann eine Altersstufe höher beweisen ( auch wenn die hälfte der Mannschaft noch G - Jugend spielen könnte) Aber auch das können wir gemeinsam schaffen.
 
Ein großes DANKE SCHÖN auch an alle Eltern für den Einsatz abseits des Platzes.
 
Freut euch auf die Zeit ohne Fußball ;) 
 

1. Männer besiegen Tabellenführer !!!!

Am 29.03.15 hatte unsere 1. Männermannschaft ein Heimspiel. Zu Gast war der derzeitige Tabellenführer aus

Niederlehme.

Die Zuschauer sahen an diesem Tag ein rassiges Kreisoberligaspiel.

Die Niederlehmer Mannschaft hatte seit der Hinspielniederlage gegen uns, kein Spiel mehr verloren und reiste

dadurch mit " breiter Brust " nach Groß - Köris.

An diesem Tag lief aber für die Niederlehmer Mannschaft nicht viel zusammen. Von Anfang an bestimmte unsere

Mannschaft das Spiel und konnte dabei auch eindrucksvoll Ihre Spielstärke unter Beweis stellen. Durch schnelles Spiel nach

vorn, wurde die Gästeabwehr unter Druck gesetzt. Besonders die beiden Angreifer S. Schöne und M. John zeigten ein

temporeiches Spiel. Auch Carl Wucke als technisch starker Spieler, war von den Niederlehmern nicht zu bremsen.

So hätte es aufgrund der zahlreichen Chancen bereits zur Halbzeit 3 : 0 stehen müssen.

Ironie der Sache war dann allerdings, das ausgerechnet ein Spieler der SG Niederlehme beim Abwehrversuch ins eigene

Tor traf. ( 23. min. ). 1 : 0

Nach Wiederanpfiff begann dann der erwartete Sturmlauf der Gäste. Alle Versuche den Ausgleich zu erzwingen, konnten

aber sicher abgewehrt werden. Mit fortschreitender Zeit wurde das Spiel der Niederlehmer dann immer hektischer. Es blieb

aber beim Spielstand von 1 : 0. So konnte man hochverdient die 3 Punkte zu Hause lassen.

 

Unübersehbar und erfreulich bei den letzten Spielen ist der Umstand, dass unsere Spieler immer besser aus Ihren

höherklassigen Erfahrungen profitieren  können und durch starkes Teamplay erfolgreich sind !!!!!!.

 

Am kommenden Samstag ( 04.04. 15 ) wird das verschobene Spiel gegen Felgentreu nachgeholt.

( Heimspiel :   Sportplatz " Drei Eichen "  15.00 Uhr )  Groß - Köris.

!!!!!!!!  Liebe Fans, Freunde  und Gäste, über zahlreiche Unterstützung freuen wir uns  !!!!!!!!!!!!!!!!

 

Die Mannschaft :  Kache, Groger, John, Just, A. Mieles, M. Mieles, Schöne, Stiehl, Weise, Wucke, Hinze, Wernitz.

 

PR.

 

 

 

 

 

 

1. Männer mit Topleistung gegen den VfB Trebbin !!!

Am Sonntag gab es für unsere 1. Männer das Heimspiel gegen den VfB Trebbin auf dem Sportplatz Groß - Köris.

 

In einem fairen Spiel, konnte dabei ein deutlicher Sieg mit 6 Treffern eingefahren werden. ( 6 : 1 )

Durch eine ansprechende Leistung und taktisch, technisch gutem  Spiel dominierten wir speziell in der

2. Halbzeit diese Begegnung.

In der 7. Minute konnte zunächst C. Schuffenhauer einen Ball in unmittelbarer Nähe des Trebbiner Tors, abstauben und

zum 1 : 0 verwandeln.

Bereits 5 Minuten später etwas unerwartet der Ausgleich durch Schmitz ( 12. Min. ).

Nach 28. Minuten wurde ein Spieler des SVTGK im Trebbiner Strafraum zu Fall gebracht und es gab Elfmeter.

Wiederum C. Schuffenhauer verwandelte zum 2 : 1  ( 29. Min. ) . Mit diesem Spielstand ging es dann in die

Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff drängten die Trebbiner auf das 2 : 2 ,  bis zur 53. Minute. Nach einem

Eckstoß des SVTGK, welcher durch die Trebbiner Abwehr nicht konsequent geklärt wurde,  kam T. Just in Ballbesitz und

zog humorlos aus 20 Metern Entfernung ab.

Der viel zu weit aufgerückte Trebbiner Torwart hatte keine Möglichkeit, das Tor zu verhindern.( 3 : 1 / 53.Min. ). Damit

war die Vorentscheidung gefallen.

Jetzt kam das Spiel des SVTGK richtig ins Rollen. Aus einer sicheren Abwehr heraus konnten die Bälle über unser

starkes Mittelfeld exzellent verteilt werden. So konnte C. Schuffenhauer aus einer Drehbewegung heraus zum 4 : 1

treffen ( 64. Min . ). In der 75. Minute  erzielte C. Wucke ein schön herausgespieltes Tor mit einem straffen Flachschuss

zum ( 5 : 1 ).

Den Schlusspunkt setzte D. Stiehl zum 6 : 1 ( 81.Min. ) mit einem Torschuss aus  7 m Entfernung, ins rechte Eck.

 

Ein Spiel, dass Freude bereitet hat und Lust auf mehr macht  Lächelnd !!!!!!!.

Am kommenden Sonntag geht es zum Ruhlsdorfer BC.

 

Unser Team           :   Kache, Thom, Prietz, John, Urban, Weise, M. Mieles, Schadly, Schuffenhauer, Just,  

                                 Lehmann, Stiehl, Wucke, Wilke, Groger.   

 

PR.

 

 

 

 

Das Beste kommt zum Schluss !!!

Am gestrigen Samstag waren wir zu Gast in Zernsdorf , zum 8. Pahlow Bau-Cup. Ein Turnier mit sehr guter Besetzung, Gegner waren unter anderem Union Fürstenwalde und der 1.FC Union Berlin. Als aller erstes möchten wir uns aber für das toll organisierte Turnier bei Herrn Pahlow bedanken.Jede Mannschaft bekam einen Pokal, alle Spieler eine Medaille.Tolle Stimmung, tolle Spiele, wir kommen nächstes Jahr gerne wieder.

Gleich im ersten Spiel mussten wir gegen die Mannschaft von Union Fürstenwalde unser Können beweisen.In einer temporeichen und spannenden Partie, waren wir stets die gefährlichere Mannschaft. Nur der Ball wollte mal wieder nicht über die Linie. So das wir uns mit einem 0:0 zufrieden geben mussten.

Im zweiten Spiel wollten wir unsere zahlreichen Chancen endlich nutzen. Gegen ein Allstarteam mit Spielern aus Wildau und Kablow , dieses Team entstand zwangsweise da die Mannschaft aus Niederlehme den Weg in die Halle leider nicht fand. Leider gingen wir durch eine Unachtsamkeit 0:1 in Rückstand , wir waren wieder nicht in der Lage eine unserer zahlreichen Chancen zu nutzen. Kurz vor dem Schlusspfiff nahm sich Luis ein Herz und mit der Schlusssirene landete der Ball im Netz. Dieser Treffer wurde am Ende des Turniers von den Zuschauern zum "sehenswertesten Tor" des Turniers ausgezeichnet und mit einem Pokal für Luis belohnt.

Zum dritten Spiel gegen Kablow sollte endlich der erste Dreier her. Wir waren deutlich überlegen und konnten durch Tore von Sophie und Luis das Spiel für uns entscheiden.

Im vorletzten Spiel wartete die Mannschaft aus Wildau. Durch einen starken Einsatz  ALLER SPIELER konnten wir durch Tore von Luis und Carl auch dieses Spiel gewinnen.

Zum letzten Spiel des Tages wartete nun die Mannschaft von Union Berlin. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Mannschaft von Union Berlin alle Spiele gewonnen und ein Torverhältnis von 19:1. Wir wollten aber um jeden Preis Platz 2 erreichen. Dies merkte dann auch jeder in der Halle. Mit viel ein Einsatz und noch mehr Willen , in einem super Spiel von beiden Seiten, gelang uns 1:1. Das entscheide Tor zum Ausgleich gelang Niklas der sich damit für ein starkes Turnier selbst belohnte.

Es war vollbracht wir waren auf dem 2.Platz gelandet. Hinter dem 1.FC Union Berlin und vor Union Fürstenwalde.

Ein super Nachmittag für das gesamte Team. Ein 2.Platz der sich sehen lassen kann. Ein Pokal für das schönste Tor durch Luis. Und nicht zu vergessen SOPHIE die für ihre tolle Trainingsleistungen der letzten Wochen durch die Zuschauer belohnt wurde. Sie wurde zur "auffälligsten Spielerin" gekürt und mit einem Pokal belohnt.

 

Das Fazit: Wir als Trainer waren überrascht welche Leistung jeder einzelne abgerufen hat. Enormer Willen gepaart mit Spielfreude. Wir ziehen unseren Hut vor dieser Leistung und sind mächtig Stolz auf euch. Ein großes Danke auch an alle Eltern die uns wie immer SUPER angefeuert haben und dafür auch Anerkennung vom Veranstalter erhielten.

Ein SUPER Start in das Neue Jahr der G - Jugend

Am letzten Sonntag , waren wir zu Gast in Großziethen , eingeladen hatte uns aber der RSV Waltersdorf.

Im ersten Turnier des Jahres  waren wie immer , alle Kinder wieder sehr nervös. Wir hatten vor diesem Turnier über 4 Wochen Weihnachtspause und NUR Montag und Freitag trainiert. Es ging also mit einem gemischten Gefühl auf die Reise. 

Im ersten Spiel mussten wir uns gegen den Gastgeber aus Waltersdorf behaupten. Wir waren abgesehen von den ersten 2 Minuten die bessere Mannschaft, viele Torchancen, viele Ecken aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Als auf der Uhr 9 Minuten und 58 Sekunden zu sehen waren, nahm Iven ein abgewehrten Ball kurzentschlossen direkt , dieser landete mit der Schlusssirene im langen Eck. Der Jubel war riesig , es war schön zusehen das sich alle Spieler in den Armen lagen.

Zum zweiten Spiel des Tages mussten wir uns gegen die Mannschaft aus Schönberg beweisen. Es konnte keiner so richtig glauben aber unsere Truppe machte genauso weiter wie im ersten Spiel. Chancen im Sekundentakt , der Gegner kam nur einmal in unsere Hälfte. Am Ende Stand ein solides 2:0 durch Tore von Luis und Niklas.

Jetzt wartete die Mannschaft von Adler Berlin. Die Adler hatten einen sehr starken Eindruck hinterlassen. Sie gewannen Ihre ersten Spiele mit 5:1 und 7:0. Wir waren also gewarnt. Es war ein Spiel auf Augenhöhe , allerdings hatten die Adler die besseren Chancen. Leider ging das Spiel mit 0:2 an die Adler. Zu diesem Spiel bleibt zu sagen: Es wird immer wieder Situationen geben wo der Schiedsrichter Dinge anders sieht/pfeift als sie vielleicht wirklich waren ;)

Zum vorletzten Spiel wartete die Mannschaft aus Ludwigsfelde. Unsere Mannschaft gab auf dem Platz eine sportliche Antwort zur vorherigen Niederlage. Durch 2 Tore von Iven und 1 Treffer von Luis ging das Spiel klar und deutlich mit 3:0 an uns.

Als letzter Gegner kam nun Union Bestensee. Man merkte schon in der Kabine das die Konzentration nach 3 Spielen Pause jetzt einfach weg war. So war dann auch das Spiel. Viele leichte Ballverluste kaum Chancen, Bestensee ging 2 mal in Führung wir schafften es nur noch durch 2 Treffer von Luis jeweils auszugleichen.

Am Ende Stand ein sehr guter 2. Platz , die Adler Berlin waren der verdiente Sieger und Platz 3 ging nach Ludwigsfelde. Ein super Turnier perfekt organisiert , leckeres Essen, viele schöne Spiele und Tore. Und als absolutes Highlight der Bonbonregen für alle teilnehmenden Kinder. Ein großes Lob und Danke nach Waltersdorf für das tolle Turnier.

 

Das Fazit : Jungs/Mädels wir sind stolz auf euch , es ist euch gelungen die Angst abzulegen , ihr habt in jedem Spiel bis zum umfallen gekämpft. Es wurde versucht das trainierte umzusetzen. Viel besser hätten wir nicht in das neue Jahr starten können. Jetzt heißt es weiter gut trainieren so das wir vielleicht auch mal ganzen oben stehen. 

Fröhliche Weihnachten !!!!

 

Fröhliche Weihnachten und ein guten Rutsch ins Jahr 2015 !!!!!!

 

Die besten Wünsche für das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel an alle Mitglieder , Trainer , Sponsoren, Organisatoren, Eltern , Helfer ( sichtbare und unsichtbare ), Fans sowie an alle Freunde, welche immer wieder ein großes Herz für den Verein zeigen.

Herzlichen  Dank für das Engagement von allen, im zurückliegenden  Jahr 2014. Es ist schön zu sehen, dass man zusammen als starke Gemeinschaft vieles erreichen kann. So möchten wir auch in den kommenden Jahren noch vieles gemeinsam  voranbringen und weiterentwickeln.

Für das neue Jahr  Gesundheit, Freude und viele sportliche Erfolge.

 

Alles Gute und weihnachtliche Grüße vom

 

Vorstand des  SV Teupitz / Groß - Köris

 

 

P. S. :  Das neue Jahr starten wir mit dem Neujahrsturnier am 03.01.2015 um 11.00 Uhr

           in der heimischen Sporthalle in Groß Köris. Dazu möchten wir alle herzlich einladen.

 

Handballwahnsinn in Doberlug-Kirchhain!!!!!

Handballwahnsinn in Doberlug-Kirchhain!!!!!

Um es gleich beim Namen zu nennen, es war das beste Turnier, das wir bisher gespielt haben. Auch die Meinung der neutralen Zuschauer war  dahin eindeutig: Teupitz/Groß Köris hat heut sehr gut gespielt.

Im ersten Spiel ging es für unsere Mädels gegen die Mannschaft aus Cottbus. Während wir bei dem vorherigen Aufeinandertreffen noch eindeutig den Kürzeren zogen, war es diesmal ein Handballkrimi vom allerfeinsten. In der  ersten Hälfte bot sich uns ein offener Schlagabtausch in dem Cottbus ein bisschen mehr Zielwasser getrunken hatte. Und so stand es zur Halbzeit 4:2 für den Gegner. In der zweiten Hälfte zeigten unsere Mädels, was Sie alles im Training gelernt haben. So zwangen sie den Gegner in die Knie und es stand 20 Sekunden vor Schluss 6:6. Doch leider nutzte der Gegner die letzte Angriffsaktion zum Tor.  Somit ging dieses Spiel leider knapp mit 7:6 verloren. Schade.

Im zweiten Spiel gegen Ruhland/Schwarzheide rechneten die mitgereisten Fans mit dem ersten Sieg nach der Leistung vom vorherigen Spiel. Doch schon nach 2 Minuten stand es 2:0 für den Gegner. Irgendwie war die Spielfreude verloren gegangen. So entwickelte sich das Spiel schwerer als gedacht. Mit dem Anschlusstreffer zur Halbzeit zeigten wir doch  noch ein Lebenszeichen. In der 2. Halbzeit steigerten sich unsere Mädels wieder und es folgten die Tore 2 …3…und 4. Und am Ende des Spiels war es soweit, der erste SIEG war geholt. Mit 4:3 gewannen wir völlig verdient gegen Ruhland/Schwarzheide. SUPER!!

Im letzten Spiel trafen wir auf die bis dahin ungeschlagene Mannschaft aus Doberlug-Kirchhain. In diesem Spiel war allen der Sieger schon klar. Doch was unsere Mädchen an Kampf, Leidenschaft, und Handballfertigkeit zeigten, war toll. Zur Halbzeit lagen wir nur 4:0 hinten und hatten selber viele gute Chancen: In der zweiten Hälfte ließen unsere tapferen Mädels dem Gegner kaum Räume zum Spielen. Im weiteren Spielverlauf wurden wir immer stärker und hatten viele gute Möglichkeiten zum Torerfolg, leider ohne das nötige Glück am Ende. So verloren wir das Spiel nur mit 6:0. TOP!!!

Fazit: Was wir heut gesehen haben war der WAHNSINN!!! Glückwunsch an die Trainer , die unsere Mädels immer weiter verbessern!! Wer bisher noch kein Handballspiel unserer Mädels gesehen hat, sollte beim nächsten Turnier mal vorbeischauen!!    MV

SV Teupitz / Groß Köris - Impressum