Doppelter Auswärtssieg unserer Männer

Am vergangenen Sonntag spielten unsere beiden Männermannschaften in Dahlewitz und konnten dort 6 Punkte entführen. Mit einem 4:1 Sieg unserer Zweiten gegen die Reserve von Dahlewitz, konnte der zweite Saisonsieg eingefahren werden und man konnte außerdem die "Rote Laterne" abgeben. Für unserer Zweite trafen Scholz, Janetzki, Borck und Voigt. Durch den ersten Erfolg in der Ferne, kann nun hoffentlich ein wenig Mut geschöpft werden für den weiteren verlauf der Saison. In der nächsten Woche hat unserer Zweite dann Spielfrei, da man das Spiel gegen Großziethen II auf den ersten Spieltag vorverlegt hatte.

Nach dem 4:1 Auswärtssieg, war es dann an der Zeit für unserer Erste, auf das Spielfeld zu treten. Gegen den Tabellenletzten, wollte man die aktuelle Serie (6 Spiele ungeschlagen) fortsetzen und weiterhin an der Spitze mitspielen. Rein in die Partie, war es Schöne, der nach 3 Minuten die erste gute Gelegenheit für die Lila-Weißen hatte. Sein Schuss konnte jedoch vom gut aufgelegten Schlussmann der Dahlewitzer gehalten werden. Nur eine Minute Später war es erneut Schöne, der mit einem Torschuss für Gefahr sorgte, jedoch ging dieser über das Gehäuse. Es war also nur eine Frage der Zeit bis Köris das erste Tor schießen sollte. Nach einer Viertel Stunde kamen dann aber die Hausherren zu einer sehr guten Freistoßmöglichkeit. Der Freistoß von halblinker Position wurde abgefälscht und somit zur ersten Bewährungsprobe für unseren Schlussmann Kache, der jedoch auf der Höhe war und den Ball sicher parieren konnte.

Kurz darauf war es abermals Schöne, der nach einem Klasse Pass läuft er alleine auf den Schlussmann der Dahlewitzer zu und umspielte diesen und war bereit abzuschließen. Sein Schuss konnte in letzter Sekunde noch zur Ecke geklärt werden. Danach verflachte das Spiel etwas und durch viele teils unverständliche Abseitsstellungen, wurde der Spielfluss gänzlich genommen. In der 27. Minute war es dann der stark spielende Prietz, der mit einem schönen Schuss am Schlussmann der Hausherren scheiterte. Die darauf folgende Ecke, bedeutete ebenfalls große Gefahr für das Tor der Dahlewitzer, jedoch scheiterte Mieles diesmal am Pfosten.

In der 37. Minute dann der erste Wechsel auf Seiten unserer Lila-Weißen. Wernitz musste verletzungsbedingt vom Platz und Schwengber kam ins Spiel. In der 40. Minute dann die große Überraschung. Aus Abseitsverdächtiger Position war es Hannemann, der für die 1:0 Führung der Blau-Weißen sorgte und nur wenige Minuten später hatte er auch noch die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen. Somit ging es mit einer 1:0 Führung für die Hausherren in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit war Köris fortan bemüht, dass Tempo auf dem Platz vorzugeben und auch zu erhöhen. Und so dauerte es nicht lange bis sich die ersten guten Möglichkeiten boten. Nach großem Durcheinander in der Hintermannschaft der Dahlewitzer, war es A. Mieles, der völlig überrascht an den Ball kam und deshalb auch nicht den nötigen Druck hinter das Leder bekam, um den Ball auch ins Tor zu befördern. Nur 2 Minuten später machte es Marcel Eschke dann besser und knallte das Leder nach zu kurzer Abwehr aus 7m unter die Latte. Sein erstes Tor im Männerbereich und der Ausgleich waren die folge. Beflügelt vom Ausgleich konnten unserer Jungs jetzt etwas befreiter aufspielen und sich weiterhin gute Möglichkeiten herausarbeiten. So war es immer wieder Schöne, der gefährlich vor das Tor kam, jedoch nicht das Glück hatte wie noch in den Wochen davor. Sein Heber in der 66. Minute verfehlt das Tor nur knapp und ein Freistoß ging über das Gehäuse. In der 71. Minute gab es dann jedoch einen Handelfmeter den er souverän zur 2:1 Führung eingeschoben hat.

Danach boten sich noch weitere gute Möglichkeiten für unsere Jungs den Sack zuzumachen, jedoch scheiterte man entweder am gut aufgelegten Schlussmann der Dahlewitzer oder verpasste nur knapp das Tor. In der 77. Minute bot sich dann eine sehr gute Kontermöglichkeit für die Hausherren, welcher sehr gut von Beyendorf abgeschlossen wurde, dass Tor jedoch knapp verfehlte. Zwei Minuten später dann etwas Aufregung auf dem Platz, als der Schiedsrichter innerhalb von 3 Minuten, 3 gelbe Karten an unsere Lila-Weißen verteilte und es so schien, als ob er ein wenig die Kontrolle verliere.

Ungeachtet dessen, Spielten unsere Jungs Ihren Stiefel runter und konnten in der Nachspielzeit, durch den eingewechselten Schuffenhauer, noch das 3:1 erzielen.

Am Ende gewann man das Spiel verdient, jedoch mit mehr Stress und Aufwand, als man es sich wohl vorgestellt hatte.

 

Lila-Weiß!

SV Teupitz / Groß Köris - Impressum