Pokalwochenende ohne Erfolge

Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen des Pokals. Unsere Erste spielte an den "Drei Eichen" gegen die Zweitvertretung von Luckenwalde und unsere Zweite bekam es mit der Reserve der SG Niederlehme zu tun.

Der Erfolg blieb jedoch bei beiden Mannschaften aus. Unsere Erste spielte von Anfang an nach vorne und hätte in einer sonst sehr ausgeglichenen ersten Halbzeit auch mit einer Führung in die Pause gehen können, doch der Freistoß von M. Mieles knallte nur an die Latte. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit gab es Chancen auf beiden Seiten und auch für die Köriser rettete einmal der Querbalken.

In der zweiten Halbzeit gelang es dann Luckenwalde in den Anfangsminuten das Heft in die Hand zu nehmen und nach einer riesen Parade von Kache war es wenige Minuten später der eingewechselte Anzor Musaev, der die 1:0 Führung für die Gäste erzielte. Durch das Gegentor geweckt, liefen unsere Lila-Weißen nun wie verrückt auf das Tor der Luckenwalder an, jedoch mangelte es wie schon in der letzten Saison an der Chancenverwertung. Konetzky und Mieles scheiterten am gut aufgelegten Torwart der Gäste und ein guter Schuss aus der Drehung von A. Mieles landete nur am Innenpfosten. So kam es wie es kommen musste. Köris warf alles nach vorne und Luckenwalde kam zu guten Kontermöglichkeiten. In der Nachspielzeit war es dann erneut Musaev, der einen Konter der Gäste zum 2:0 und der Entscheidung einschob.

Alles in allem, haben sich unsere Jungs nichts vorzuwerfen. Ein Klassenunterschied war nicht zu erkennen und das macht Mut für die nächsten Aufgaben in der Liga. Am Wochenende gastieren unsere Jungs dann beim SV Rangsdorf und wollen die nächsten 3 Punkte einfahren.

 

Die Jungs von der Zweiten mussten jedoch Überstunden schieben, da man in der 90. Minuten noch einen Gegentreffer kassierte und somit die 1:0 Führung von Janetzki aus der Hand gegeben hat. In der Verlängerung gab es dann einen Elfmeter für den Gastgeber welcher zur 2:1 Führung versenkt wurde. Einen weiteren Aufreger gab es dann noch in der zweiten Hälfte der Verlängerung, als Voigt frei durch war, vom Schiedsrichter jedoch zurück gepfiffen wurde, weil er den eigentlichen Vorteil nicht erkannte. Sichtlich genervt vom Pfiff des unparteiischen beschwerte sich Voigt und sah dafür noch die Rote Karte. Doppelt bitter, da er nun auch in der Liga gesperrt wird und somit am Sonntag gegen SG Glienick auch fehlen wird.

Jetzt heißt es Mund abwischen und am Wochenende wieder Punkte einfahren.

 

Lila-Weiß !

SV Teupitz / Groß Köris - Impressum