Erneuter Rückschlag für unsere Männer

Sonntag, Spieltag. Am heutigen Sonntag ging es für unsere Lila-Weißen nach Waltersdorf, um den 26. Spieltag in der KOL Dahme / Fläming zu bestreiten. Die Vorraussetzungen waren denkbar schlecht, meldeten sich am morgen gleich drei Spieler ab und man hatte Mühe und Not, überhaupt mit 11 Mann in die HDS-Arena zu reisen. So musste Sven Balkow erst 90. Minuten bei der "Zweiten" ran (7:1 ging diese Partie gegen die "Dritte" von Waltersdorf verloren) und musste danach nochmal über 90. Minuten für die unsere "Erste" ran. 

Rein in die Partie, war Waltersdorf von Anfang an die tonangebende Mannschaft und setzte unsere Lila-Weißen unter Druck. So kam es binnen vier Minuten zu den ersten beiden Gegentoren (22. und 26. Minute). Wie so oft diese Saison, fangen wir uns schnelle Gegentore in kurzer Zeit und rennen dann dem restlichen Spiel einem Rückstand hinterher. Verdient gingen die Hausherren mit der 2:0 Führung in die Kabine. Unsere Männer waren in der zweiten Hälfte gewillt nochmal was entgegenzusetzen und haben dementsprechend umgestellt. Stand man nun defensiv besser, brachten sich die Waltersdorfer innerhalb von fünf Minuten selber in Unterzahl. Mit einem Spieler mehr auf dem Feld, wollte man nun nochmal richtig Druck machen, aber konnte nichts zählbares herausspielen. So kam es wie es kommen musste und Waltersdorf schoss in der 82. Minute das 3:0. Nun war die Messe natürlich gelesen und die Moral unserer Lila-Weißen gebrochen. Das 4:0 in der 90. Minute und ein Eigentor zum 4:1 in der 91. Minute waren dann nur noch Nebensache und wurden mehr oder weniger hingenommen. 

Da Felgentreu und Rangsdorf erneut Punkte liegen gelassen haben, bleiben wir über dem Strich und können uns glücklich schätzen, dass auch die direkten Konkurrenten langsam keine Luft mehr haben. Aktuell bleibt man nur dank der Differenz über dem Strich, jedoch hat Rangsdorf noch ein Spiel weniger auf dem Konto. Die nächsten 14 Tage sollten nun intensiv genutzt werden, um einmal durchzuatmen und die nötigen Kraftreserven zu mobilisieren, bevor es am 22.05. zu Hause gegen Schulzendorf erneut um richtig wichtige Punkte im Abstiegskampf geht. 

 

Unser Aufgebot: Kache, Balkow, Weise, M. Mieles, Prietz, Konetzky, Schuffenhauer, Just, Wernitz, Schadly, Groger

SV Teupitz / Groß Köris - Impressum